15 | Apr | 2016

US-Top-Jazz & Wettbewerb

Liebe Jazzfans

 

Das Mass aller Dinge ist in mancherlei Hinsicht im Jazz noch immer New York oder die ganze US-Szene. Viele wichtige Einflüsse und Trends kommen von dort nach Europa und die stilbildenden Musiker entstammen noch immer meist der US-Szene.

 

Dieser Tatsache will selbstverständlich auch Offbeat gerecht werden und versucht, auch im 2016 die grossen Stilisten und Koryphäen nach Basel zu bringen. Angefangen hat das Jahr mit Branford Marsalis, Al Di Meola und Stanley Clarke. Weiter geht es mit den grossen Pianisten, Vijay Iyer aus New York, der seit 3 Jahren solo und im Trio alle Preise und Auszeichnungen einheimst (am 12.5. in der Dorfkirche Riehen), mit Brad Mehldau und seinem einzigartigen Trio feat. Larry Grenadier und Jeff Ballard (22.5.), einem Piano-Trio, das seit über 15 Jahren zu den Trendsettern weltweit zu zählen ist, das mittlerweile trotz jugendlichem Alter Kultstatus erlangt hat. 

 

Besonders zu erwähnen ist der ehemalige Miles Davis Saxofonist Kenny Garrett, der am 22.4. ein vielversprechendes Konzert mit seinem neuen Quintet geben wird, der die US-Szene als Innovator und stilistischer Grenzgänger ebenso seit über 20 Jahren massiv beeinflusst, der ab dem Sommer 2016  in der Jubillee-Band von Chick Corea mit dabei sein wird, mit der Sängerin Dee Dee Bridgewater und dem Trompeter, Bandleader und Hochschulleiter aus New Orleans, Irvin Mayfield (am 10.5. erstmals in Basel), und mit Bobby McFerrin, dem in Sachen Vocal-Jazz absoluten Massstab aller Dinge, der am 22.6. erstmals mit seinem Brasil Projekt in der Schweiz auftreten wird.

 

Das Jahr 2016 bietet noch weitere Highlights der US-Jazzer: Am 23.10. gibt es den Soul-/Jazz-Sänger Gregory Porter erstmals mit seinem «Take me to the Alley»–Programm in Basel zu hören (CD out on May 6th 2016), am 26.10. kommt es zum vielversprechenden Konzert zweier Giganten: Dave Sanborn und Christian McBride (mit seinem Trio). Der Bass-Giant Ron Carter wird in der Martinskirche Basel am 13.3.17 auftreten und weitere Konzerte, u.a. mit The Bad Plus, der neuen Band von John Scofield, mit Chris Potter, Antonio Sanchez, Dave Holland und Kenny Barron werden im 2017 den Jazzhimmel über Basel erleuchten.

 

Aktuell: Tickets zu gewinnen!

 

Wettbewerb

Beantworten Sie möglichst rasch folgende Fragen:

a) Mit welcher Hommage startet das diesjährige Offbeat Festival?

b) In welchem Alter hat sich der Posaunist Nils Landgren den Traum, ein Leonard Bernstein Album zu veröffentlichen, verwirklicht?

 

Antworten an: adi.steiner@offbeat-concert.ch

Gewinnen Sie bei 2 richtigen Antworten 2 Karten für die Eröffnungskonzerte. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt (die ersten 5 richtigen Antworten gewinnen).

 

In Vorfreude auf das Festival und mit herzlichen Grüssen,

 

Urs Blindenbacher und das Offbeat-Team





Vijay Iyer am 12. Mai in der Dorfkirche Riehen

 

08 | Apr | 2016

Europäische Bestseller und Topstars

Liebe Jazzfans

 

Wir stehen knapp 2 Wochen vor der Eröffnung des 26. Offbeat Jazzfestivals Basel und freuen uns, dass die europäische Jazzszene wie selten zuvor dank eigenständiger CD-Produktionen und Musikerpersönlichkeiten aufblüht und rekordverdächtig viele CDs verkauft. Diese Stars aus Süd- und Nordeuropa haben vor Jahren schon einen unverkennbaren Mix aus der eigenen Musiktradition und den Jazzvorbildern (auch) aus den USA entwickelt. 

 

Allen voran ist hier besonders zu erwähnen: Richard Galliano aus Cannes, 65 Jahre jung, omnipräsent im Jazz und in der Klassik, präsentiert zwei seiner neuen Projekte: «La Vie en Rose», zusammen mit dem Gitarrenvirtuosen aus Paris, Sylvain Luc, und «Mare Nostrum II», zusammen mit dem gefeierten Sarde, Paolo Fresu, und dem schwedischen Pianisten Jan Lundgren (Konzerte am 20.4. und 3.5.) – beide Projekte sind mit je über 70‘000 verkauften CDs Bestseller geworden. 

 

Mit 850’000 abgesetzten CDs ist Nils Landgren der erfolgreichste Jazzer Europas. Er kommt am 21.4. zusammen mit der Sängerin Victoria Tolstoy erstmals mit seinem neuesten und teuersten Projekt in die Schweiz, dem Tribute zu Leonard Bernstein mit dem Titel «Some other Time». Zeitlose, bluesige und swingende Bernstein-Kompositionen brint er zusammen mit der Basel Sinfonietta auf die Bühne. 

Der 60-jährige Nils Landgren gastiert dann am 5.12. mit einer Jubiläumsausgabe von «Christmas with my Friends – 10 Years» in der Martinskirche.

 

Weitere Superstars einer eher jüngeren Szene Europas sind Michael Wollny (Echopreisträger und gefeiert mit 2 x Gold für je 20’000 verkaufte CDs), Stefano Bollani, die Kultfigur aus Rom, die in Italien zum Megastar geworden ist und in der Mailander Scala oder in grossen Arenen auftritt, der aus Helsinki stammende Pianovirtuose Iiro Rantala, der ebenso Echopreisträger ist und auch schon über 50’000 CDs verkauft hat, und, nicht zu vergessen, der aus Göteborg stammende Lars Danielsson, der zu den ganz Grossen auf dem Kontrabass gehört. Cecilie Norby und Lars Danielsson sind die Ikonen der dänischen und schwedischen Singersongwriter- und Jazzszene und haben mit der CD «Just the two of us» mächtig «abgeräumt».

 

Der experimentierfreudige Norweger Bugge Wesseltoft und der EST-Bassist Dan Berglund  (neue CD «Tonbruket» out now!) dürfen in dieser Liste der Bestseller und der Crème de la Crème der europäischen Musikszene nicht fehlen (erstmals in Basel am 7.5.16).

 

Offbeat würdigt am Jazzfestival Basel 2016 diese sehr innovative, erfolgreiche und aktive Jazzszene Europas speziell.

 

Wichtige Infos und News:

 

Das Tingvall-Konzert vom 27.4. ist ausverkauft

Für die Konzerte vom 20.4., 21.4., 24.4. gibt es keine in der Kat. A mehr, es hat noch wenige Karten der Kat. B/C im Vorverkauf.

Für das Bollani-Konzert vom 2.5. («Vino e Jazz») gibt es nur noch 10 Restkarten

Für das Michael Wollny-Konzert vom 7.5. gibt es keine Karten der Kat. A mehr, nur noch wenige Karten der Kat. B.

Am 24.4. gibt es die Podiumsdiskussion «Jazzproducer im Zeitalter der Gratis-Downloads» – mit Siggi Loch, Gründer von act-music, 18.15h Volkshaus Basel (Eintritt frei)

Die letzten Festival-Abos sind bis zum 15.4. bestellbar!

10.4.: Film-Matinée im Kult.kino «la vie en rose» (Spielfilm 2009), 11.00h Konzertbesucher mit Tickets der Kat. A (20.4.) haben freien Zugang!

Die Spezialgeschäfte Musik Hug sowie Bider&Tanner haben alle Festival-CDs ausgestellt.

 

Konzerte neu im Vorverkauf:

5.12.16: 10 Years Christmas with my friends, Martinskirche Basel, 20.00h

31.1.17: Tango meets Fado, Martinskirche Basel, 20.00h

13.3.17: The Art of Duo – Ron Carter & Richard Galliano, Alex Hendriksen & Fabian Gisler, Martinskirche Basel, 20h (in Kooperation mit allblues Konzert AG)

 

In Vorfreude auf das Festival bedanken wir uns herzlich für Ihr Interesse.

 

Urs Blindenbacher und das Offbeat-Team




Nils Landgren Allstars & Basel Sinfonietta am 21.4. im Volkshaus Basel