Rita Marcotulli & Luciano Biondini

«Strada invisibile»19 Uhr | Gare du NordCHF 38.—CHF 66.—FESTIVAL30 | Apr | 2015TICKETSKombiticket

Rita Marcotulli (piano)Luciano Biondini (accordion)

 
Biondini
Biondini
Biondini
Biondini

Es gibt bereits drei CDs, auf welchen die Pianistin Rita Marcotulli und der Akkordeonist Luciano Biondini gemeinsam spielen. Ein Jahr nach den Live-Aufnahmen der Casa del Jazz in Rom (2009) entstand die Filmmusik zu Jean Renoirs Stummfilm «Nana» (1926), die Rita Marcotulli geschrieben hatte, gemeinsam eingespielt mit Luciano Biondini und dem Saxophonisten Javier Girotto. Das Trio hat den Faden des Liebesthemas gemeinsam weiter gesponnen und mit «Variazioni su tema» eine Art Soundtrack zu einem eigenen Film gestaltet. 2014 waren die beiden erstmals im Duo in den ACT-Studios von Siggi Loch und spielten das inspirierte Album «La strada invisibile» ein. Als ich einen Tag nach den Aufnahmen Biondini traf, stand er noch immer sichtlich bewegt unter dem Zauber dieser Begegnung. 

Wenn der Weg das Ziel ist, so trifft das auf diese erste Duo-CD der beiden natürlich zu, mit dem pikanten Zusatz, dass der Weg unsichtbar sein soll. Virtuos der Einstieg mit Biondinis «Aritmia», aber ohne Virtuosität als Selbstzweck. Die beiden verstehen sich blind und ergänzen sich perfekt, wie Marcotullis Komposition «Yin & Yang» symbolisch unterstreicht. Von der Pianistin stammt auch der von Fellini inspirierte Titelsong. Was die beiden in den Münchner Studios hingezaubert haben, ist schlicht ein Meisterwerk der Duo-Kunst: magisch, melodisch, virtuos und von einem in dieser Perfektion und diesem gegenseitigen Selbstverständnis selten erlebten Zusammenspiel.Ruedi Ankli


CD-Tipps:

Rita Marcotulli / Luciano Biondini: La Strada Invisibile (ACT 9627-2/ Musikvertrieb)
Rita Marcotulli / Javier Girotto / Luciano Biondini: Variazione su tema (Jazz in Sardegna 0016 / Direktimport)

Nightsponsor: