Philip Catherine & Sylvain Luc Duo
Nguyên Lê Band «Songs of Freedom»

Guitar Night20 UHR | Volkshaus Basel22.30 UHR | Johannes Maikranz Sextet – Gratiskonzert CHF 75.— | 58.— | 40.—FESTIVAL25 | Apr | 2014TICKETS
LeNguyen
LeNguyen
PhilipCatherine
PhilipCatherine

Nguyên Lê (guitars, computer)Illya Amar (vibes, marimba)Lynley Marthe (e-bass)Stéphane Gallard (drums)

 

Philip Cathérine erlebt mit 75 Jahren einen grossen Karriere-Schub, wird mit Preisen überhäuft und hat eine grossartige Duo CD «New Folks» auf dem Markt. Cathérine, dessen grosse Konzerte mit Niels Henning, Oersted Pederson im Atlantis und dasjenige mit Chet Baker im Theater Basel unvergesslich sind, kommt mit dem namhaften Duo- und Trio-Gitarristen aus Paris, Sylvain Luc, nach Basel. Sylvain Luc, der vor 6 Jahren schon mit Lagrène im Duo gespielt hat, zählt dank seiner Trio-Projekte mit André Checcarelli, Richard Bona und Steve Gadd zu den meistgefragten Gitarristen Frankreichs. Der 1963 in Bayonne geborene Luc ist sowohl auf der klassischen Gitarre als auch auf der E-Gitarre eigenständig und stilbildend. Das Duo mit Cathérine ist für die Schweiz eine Novität.

Ebenfalls aus Paris stammt das «Songs of Freedom»-Projekt des vietnamesischen Meister-Gitarristen Ngyuên Lê. Dass die Globalisierung nicht nur kulturelle Gleichmacherei bedeuten muss, sondern auch vollkommen Neues von eigener Qualität erschaffen kann, zeigen in Paris Ngyuên Lê und die Koreanische Sängerin Youn Sun Nah. Lê u.a. mit seinem Projekt «Songs of Freedom», in welchem er Beatles-Songs (Come together), Stevie Wonder, Led Zeppelin, Janis Joplin oder die Cream-Nummer «Sunshine of your Love» mit einem fernöstlichen Zauber umgibt, sie vollkommen neu arrangiert und kosmopolitisch neu interpretieren kann. Die weltberühmten Songs der Rock-History erklingen frisch und frech, Lê und seine hervorragenden Mitmusiker haben im Geiste eines Frank Zappa oder auch Miles Davis vieles neu erklingen lassen, so dass die «alten» Songs der 60er- und 70er-Jahre eine wahre Entdeckungsreise innerhalb des worldmusic-beeinflussten Fusion-Jazz sind.

Der Abend zeigt die aktuelle Jazzgitarre und die Klasse des europäischen Jazz wohl in voller stilistischer Breite, was sehr spannend sein wird.

Johannes Maikranz Sextett


Andreas Böhlen (as/ss)
Lou Lecaudey (tb)
Johannes Maikranz (g)
TBA(p)
TBA (b)
Jan Schwinni (dr)
Das Johannes Maikranz Sextett besteht aus erstklassigen Musikern aus dem Umkreis der Basler Musikhochschule und spielt vorwiegend Eigenkompositionen aus der Feder des Bandleaders. Musik, die speziell für diese Band geschrieben wurde und von modernem Jazz bis zur klassischen Musik alle Inspirationsquellen einbezieht. So finden sich darunter Stücke, mit Referenzen an Wayne Shorter, Astor Piazzolla oder Olivier Messiaen, bei denen sich komplexe Geflechte mit eindringlichen Rhythmen verbinden und sinnliche Melodien mit verschachtelte Harmonien.


Infos zu CD-Neuerscheinungen
:

 


Night Sponsor