New Gary Burton Quartet

FEAT. ANTONIO SANCHEZTHE 70TH BIRTHDAY CONCERT20.15 UHR | STADTCASINO BASEL | MUSIKSAALCHF 90.— | 75.— | 57.— | 40.—FESTIVAL06 | Mai | 2013TICKETS
Burton
Burton

Gary Burton – vibes

Julian Lage – guitars

Scott Colley – bass

Antonio Sanchez – drums

 

Was gibt es Schöneres, als das Jazzfestival mit einem Jubilar, mit dem wichtigsten Vibraphonisten des modernen Jazz, mit einem Stilbildner par excellence abzuschliessen!

Gary Burton wirkt trotz seiner siebzig Lenze sehr jung und äusserst dynamisch, verwirklicht derzeit einige grosse Projekte und ist ausserdem zusammen mit Chick Corea grammy-nominiert.

Der 70jährige Burton tourte weltweit in den letzten drei Jahren mit Chick Corea, mit Makoto Ozone, in den USA mit dem Harlem String Quartet, mit dem Pat Metheny Quartet und mit seinem eigenen New Quartet. Daneben leitet er neu einen Masterclass-Kurs in Berklee/Boston zum Thema «Jazz-Improvisation». 

Los ging seine Karriere im Jahre 1960 (!), als er die ersten Schallplatten-einspielungen machte, als er bei Stan Getz, Jim Hall und George Sheering einstieg und als er zusammen mit Larry Coryell 1962 sein eigenes Quartet gründete. Gary Burton war stilistisch immer innovativ und arbeitete mit den ganz Grossen des Newjazz der 60er Jahre zusammen: Roy Haynes, Carla Bley, Keith Jarrett, Jerry Hahn, Mike Gibbs und Steve Swallow. Burton zählte zu den ersten Stars des damals neuen ECM-Labels und war «nebenbei» über fünfzehn Jahre lang Direktor der Berklee School of Music.

Burton bringt auf seiner 70th-Birthday-Tour eine wahre Allstar-Band mit.

Freuen wir uns auf die grossen Stilisten und virtuosen Bandmitglieder Julian Lage (das Wunderkind der halbakustischen Jazzgitarre in den USA), Scott Colley, den wir zuletzt zusammen mit Jim Hall in Basel geniessen durften und den mexikanischen Superdrummer Antonio Sanchez. Alle sind Garanten für Modernjazz der Spitzen-Klasse.

 

CD-Tipps:

«Hot House», concord jazz, 2012 (grammy nominated)

«Common Ground – The New Gary Burton Quartet», Mack Av. Rec, 2011