Alex Hendriksen Duo & Andy Scherrer Duo

«JAZZ IN CHURCH»20.00 UHR | MARTINSKIRCHE BASELTHE BASEL SAX NIGHTCHF 48.— | 36.— | 22.—FESTIVAL24 | Apr | 2013TICKETS

Ein grosser Abend des Basler Jazzschaffens – diesmal unverstärkt und in kammermusikalischem Rahmen: Die Basler Sax-Night vereint zwei grosse Basler Saxofonisten zweier unterschiedlicher Generationen auf der Bühne: Alex Hendriksen und Andy Scherrer. Beide haben etwas gemeinsam: Das grosse Vorbild John Coltrane. Hendriksen, den wir am Festival schon im Lisette Spinnler Quintet geniessen konnten, kommt diesmal mit dem Bassisten Fernando Fontanilles ins Rampenlicht. Hendriksen äusserte sich im 2008 wie folgt über sein Vorbild:

 

«Schwierig zu sagen, was mich genau an Coltrane fasziniert. Manchmal ist es sein Ton oder sein Ausdruck im Sound, die Klangfarbe und die Ehrlichkeit in seinem Spiel, der durchdringende Schrei in seinen hohen Lagen oder schlicht seine unglaubliche Virtuosität und Präzision. Bei Coltrane fasziniert mich, dass es ihm gelingt, trotz sehr vielen Tönen auf den Punkt zu spielen. Immer habe ich das Gefühl, er wisse genau, wo er hin will. Seine grandiose Technik setzt er sehr gezielt ein, reduziert sein Spiel aufs Wesentliche. Er kann mit schnellen Läufen und vielen Tönen eine übergeordnete Klangfarbe erzeugen.»

 

Der Saxophonist Andy Scherrer (*1946) zählt seit vielen Jahren zu den ganz grossen Tenorsax-Stilisten weit und breit: Er hat die Tradition von Hawkins und Young bis zu Coltrane und Shorter in sich aufgesogen und daraus einen eigenen, gleichermassen expressiven und quirligen Stil geformt. Scherrer ist nicht nur ein schnörkelloser Performer, sondern auch ein profilierter Mentor und Förderer jüngerer Talente: So haben so gut wie alle bedeutenden Tenoristen des Schweizer Jazz (u.a. Roman Schwaller, Donat Fisch, Domenic Landolf, Jürg Bucher, Christoph Grab) bei ihm studiert. Andy Scherrer trat zuletzt am 2008er Festival mit seinem Sextett auf.

Die Duo-Perfomance in der Martinskirche wird sicherlich ein neuer und stimmungsvoller Höhepunkt in Andy Scherrers Basler Präsenz.

Alex
Alex
Andy
Andy