Goran Bregović
& his Wedding & Funeral Band

Balkan Express!20 Uhr | Stadtcasino Basel, MusiksaalSERIES21 | Mrz | 2014
Goran
Goran
Goran Bregovic (vocals, guitar) 
The Gypsy Brass Band: 
Muharem Redzepi (trad.drums, vocals)Bokan Stankovic (trumpet)Dalibor Lukic (trumpet) Stojan Dimov (sax, clarinet) Milos Mihajlovic (trombone) Aleksandar Rajkovic (trombone)
The Bulgarian Voices:
Ludmila Radkova-trajkova
Daniela Radkova-aleksandrova

Goran Bregović ist von Natur aus ein Grenzgänger, geboren in Sarajevo, der Vater Kroate, die Mutter Serbin. Bekannt wurde er durch seine Kompositionen und musikalischen Beiträge für zahlreiche Filme. Besonders prägend war dabei seine Musik für die Filme von Emir Kusturica, angefangen beim legendären «Die Zeit der Zigeuner». Seit gut zehn Jahren trägt Bregović sein kulturelles Grenzgängertum auch auf die Konzertbühnen, wo er mit seiner «Wedding and Funeral Band» mehr als nur gerade Moritaten von Hochzeit und Begräbnis zur Schau trägt. Bregović geht mit diesem Orchester, das je nach Anlass zwischen 10 bis über 30 Mitglieder umfasst, weit über die Reproduktion der musikalischen Traditionen des Balkans hinaus. Die raffinierte Bläserorchestrierung verzückt ebenso wie der gekonnte Umgang mit den rhythmischen Strukturen. Die Rhythmik wird manchmal auf schwindelerregende Tempi hochgeschraubt, und hinter dem vordergründig chaotischen Klangbild offenbart sich eine mit hoher Disziplin gepaarte Spielfreude, die daneben manche Jazzcombo blass erscheinen lässt.

Wie bei seinen Filmmelodien sind ihm auch zahlreiche Hits gelungen, die längst zum Allgemeingut geworden sind, etwa das bezaubernde Lied «Ederlezi». Auch auf seiner letzten, 2009 erschienenen CD «Alkohol» gelingt Bregović der Mix von traditionellen Liedern und Eigenkompositionen, so wie er den traditionellen Aprikosenschnaps «Slibovic» mit dem Champagner in Verbindung bringt. Gewidmet hat er das von packenden Rhythmen nur so strotzende Album seinen Eltern. Aus dem tragischen Hintergrund der Alkoholabhängigkeit seines Vaters, die zur Trennung von seiner Mutter führte, dessen Entzugskur und dem Weinberg, den er bis zu seinem Tod an der Grenze zu Ungarn pflegte, ist ein weiteres Album entstanden, das die musikalischen Traditionen des Balkans als nachhaltigstes Kulturgut des ehemaligen Jugoslawien zu Ohren bringt.


In Zusammenarbeit mit AllBlues Konzert AG

Video