Dave Liebman / Ellery Eskelin Group

Saxofon-Power20.30 UHR | Gare du Nord | TheatersaalCHF 55.— CHF 65.— (beide Konzerte vom 1.5.)FESTIVAL01 | Mai | 2014TICKETSKombiticket
Dave Liebman
Dave Liebman
Ellery Eskelin
Ellery Eskelin

Ellery Eskelin (saxes)

Dave Liebman (saxes)

Tony Marino (bass)

Jim Black (drums)

 

Saxofon-Colossus – dieser Titel (Sonny Rollins) wäre wohl auch auf dies neue Projekt anzuwenden. Der 1946 geborene Dave Liebman und der 13 Jahre jüngere aus Kansas stammende Ellery Eskelin treffen sich im neuen Projekt «Different but the same». Eine wahrlich spannende Begegnung zweier Saxofonisten, die kompromisslos ihren eigenen Weg im modernen Jazz gegangen sind, die stets Wegweiser und Stilisten waren. Eskelin war innerhalb der New Yorker Avantgarde immer eine zentrale Figur, spielte mit Joey Baron, Marc Ribot, Silvie Courvoisier, Gerry Hemmingway, Mat Manieri, Joe Dailey u.a. Dave Liebmans Karriere begann in den 70er-Jahren im Jazz-Rock (Ten Wheel Drive), mit Elvin Jones und Bob Moses. Wenig später «landete» er schon bei Miles Davis, George Gruntz und Chick Corea. 1981 gründete er die legendäre Formation «The Quest» zusammen mit Richie Beirach. In Europa machte er sich einen guten Namen im Teamwork mit Joachim Kühn,  Michel Portal, Daniel Humair, Bobo Stenson und Paolo Fresu. Liebman ist auch heute noch der herausragende Sopran- und Tenorsaxofonist der USA. Zusammen mit Joe Lovano und Ravi Coltrane gründete er vor 3 Jahren den mittlerweile erfolgreichen Saxofon-Summit. Liebman ist daneben aktiv mit seinem Trio (mit Adam Nussbaum) und mit «the Quest» weltweit unterwegs. Vor 2 Jahren gab er zusammen mit VEIN ein unvergesslich ausdrucksstarkes Konzert, dem auch eine gelungene Platte folgte. Am 1.5.14 kommt es wohl wieder zu einer (spontanen) Begegnung von VEIN und Dave Liebman. Wir dürfen gespannt sein …

 

CD-Tipps:

Dave Liebman Trio -  Lieb plays the Beatles, 2012

Different but the Same -  Liebman/Eskelin Quartet, hatArt, 2012 

Ellery Eskelin -  Non Sequiturs , 2012 hat Art



Night Sponsor